Das Bundesliga Fanturnier 2016

Nachbericht

 

Auch in diesem Jahr fand am Pfingstsonntag die bereits dritte Auflage unseres Bundesliga-Fanturniers statt. Nach den Absagen von Dynamo Dresden (zur Aufstiegsfeier ihres Klubs in die sächsische Landeshauptstadt gereist) und unseren blauen Revierrivalen konnte mit dem 1. FC Union Berlin ein Neuling das Teilnehmerfeld von 6 Mannschaften komplettieren.

 

Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen absolviert, wobei unsere schwarzgelben Sportler der Borussensektion mit dem wohl jüngsten Team des Turniers, dem Bundesliga-Dino Hamburger SV sowie dem Turniersieger von 2014 Hertha BSC ein denkbar schweres Los von Wirtin Ilona Paulo vor die Brust gesetzt bekamen.

Die Vorbereitungen für dieses Turnier starteten allerdings bereits Wochen beziehungsweise Monaten vorher. Durch den großen Einsatz vieler Mitglieder unseres Fanclubs wurden Sponsoren gefunden, ein Rahmenprogramm für Jung und Alt zusammengestellt, sowie der Turnierablauf gesichert.

Die Damen in unserer Runde zeigten ihr Engagement außerhalb des Platzes und stellten einen Kuchenbasar auf die Beine, zauberten Kinder neben diversen Tieren auch ein Lächeln ins Gesicht und sicherten mit ihren Einnahmen aus dem Verkauf von Tombolalosen und Tippspielen die getränketechnische Versorgung des Fußballteams.

 

Dieses konnte als Titelverteidiger des Wanderpokals die Leistungen, die neben dem Spielfeld erbracht wurden, leider nicht bestätigen. Nach einem 0:0 Achtungserfolg gegen den späteren Turniersieger folgte ein 0:2 gegen den Hamburger SV, mit dem nicht nur das Halbfinale verspielt wurde, sondern sich auch unser ehemaliger Bundesliga- Torwart Antonio Ananiev (u.a. 1.FC Köln, Energie Cottbus) so schwer verletzte, dass er noch am Abend im Carl-Thiem-Klinikum unter das Messer kam. Ihm reichten 2 Spiele um seine Mitstreiter davon zu überzeugen, ihn zum besten Torwart des Turniers zu wählen. Die besten Genesungswünsche an dieser Stelle an Toni!

 

Aus Gruppe A folgte dem souveränen Gruppensieger aus München überraschend der FC Energie Cottbus erstmals ins Halbfinale des Turniers. Hier stach vor allem der beste Spieler und Torschütze des Turniers, Tino Ziegler, heraus. Sein Team konnte gegen Hertha BSC allerdings nicht den ganz großen Coup landen und sollte im Spiel und Platz 3 gegen den, im spannenden 9-Meter-Schießen gegen den Hamburger SV den Kürzeren ziehenden, FC Bayern München antreten, die hinter ihren Erwartungen zurückblieben und den ersten Turniersieg erneut verfehlten.

 

Im letzten Spiel unserer Borussensektion im Spiel um Platz 5 gegen die extra aus Berlin angereisten Freunde des 1. FC Union Berlin gab es dann das erste schwarzgelbe Tor im Turnier zu bejubeln. Paul Krüger traf unter großem Jubel zum 1:0, bevor Eddy Klöpsch mit seinem Treffer den 2:0 Entstand herstellte und damit den fünften Platz für unseren Fanclub sicherte. Trotz der ausbaufähigen Leistung auf dem Rasen, gingen wir am Ende nicht mit leeren Händen nach Hause. Unsere Untersützer neben dem Platz errungen, mit viel Einsatz und Ausdauer an der Theke, den bliebten Bierpokal für Schwarzgelb!

 

Im Spiel um Platz 3 setzte sich der Favorit aus München gegen den Lokalmatador aus Cottbus durch und es konnte gespannt auf den Einmarsch der Finalisten von Hertha BSC und dem Hamburger SV gewartet werden.

Nachdem die Torausbeute aus Vorrunde und Finalspielen sehr mager ausfiel, war es keine Überraschung, dass ein Tor von Robin Otto der alten Dame zum viel umjubelten zweiten Turniersieg gegen das junge Team aus Hamburg reichte.

Vor der Siegerehrung wurde dann noch die obligatorische Tombola durchgeführt. Unterstützt von regionalen und überregionalen Betrieben wurden viele tolle Sachen gesammelt, die einen neuen Besitzer fanden. Vielen Dank an dieser Stelle an die Sponsoren der Preise!

 

Zum Abschluss bat unser Lieblings-DJ Willi Jakob noch zum Tanz, sodass sich nicht nur das Zelt im Laufe des Abends stetig füllte. Traditionell beendete die örtliche Polizeistreife den Trubel gegen halb drei Uhr morgens, sodass jeder von uns auf einen gelungenen Tag zurückblicken konnte und sich nun auf das kommende Pokalfinale freuen kann.

 

 

Ein großer Dank für die Unterstützung geht von uns an alle Sponsoren und Helfer!

 

 

 

 

 

HARDY-HARD Unterhaltungs Technologie

 

 

 

sowie

 

 

Peter Kleemann, Ronny Schneider, Willi Puder und allen Mitgliedern unserer Borussensektion Lausitz!

 

 

Bei Spielen hier zu finden:

 

Firma Ronny Schneider
Domsdorfer Str. 61a
03149 Forst (Lausitz)

Kontakt